Mittwoch, 6. April 2016

3. Monatsbericht MiniToffi (8+0 - 11+6)

3. Monat

Wie weit bin ich:
11+6
ET: 20.10.2016
Untersuchungen/ Arztbesuche: Letzter am 11.03
Baby wiegt: Traube 2g - Dattel 4g - Feige 7g - Pflaume 14g
Größe: 2,3cm - 3,1cm - 4,1cm - 5,4cm
Gewichtzunahme: Keine Ahnung :-D.
Bauchumfang: von 76,5 - 78,5cm - 78,5cm auf 80cm (unterhalb des Bauchnabels) Pfff, ganz schöner Satz. Also sowas.
Gesundheitlich/Wehwehchen: Ich weiß nicht so genau, was mich diesen Monat genau umgeworfen hat. Schön ist das nicht. Es wurde Mitte des Monats auch so richtig schlecht. Dann kam eine Woche, die besser war. Oder gewöhne ich mich nur an diesen Zustand? Aber ich war halt trotzdem immer noch sehr niedergeschlagen und traurig. Vielleicht habe ich auch einfach die doofen Hormone erwischt. Ich habe mir das alles anders vorgestellt. Ich dachte, ich sprühe so vor Glück. Es ist doch alles soweit gut. Was ganz schlimm ist, ist diese Übelkeit. 24h am Tag, 7 Tage die Woche. Uff.
Schlafverhalten: Ich musste nachts oft raus. Ich habe mir angewöhnt Toilettenpapier Stückchen abzureißen, damit ich am nächsten Tag weiß, wie of ich draußen war. Der Rekord lag bei 8 Papierabrissen. Kein Wunder, dass ich so müde bin. Die letzte Woche waren wir im Urlaub. Da tat die Matraze noch ihr übriges. (Dafür schlaf ich übrigens um 14:00 ein. Koma)
Ich vermisse: Mich! Glücklich zu sein. Ich bin irgendwie nicht ich. Ich bin nicht mehr die Alte, die Neue bin ich auch nicht. Es ist total komisch. Mein Essverhalten nervt mich so dermaßen. Ich habe ständig Hunger, aber gesund geht einfach nicht. Bekomme ich nicht runter. Das macht mich so traurig. Ich wollte dem Baby was Gutes tun und nun das. Nichtmal zum Jahrestag konnten wir Essen gehen. Wer weiß, wann das wieder geht. Mir fehlt die Lockerheit bei allem.
Stimmung: Sehr niedergeschlagen. Ich wäre einfach gerne glücklich. Der Urlaub tat aber gut. Ein wenig andere Gedanken, andere Umgebung. Das war sehr schön.
Geht gar nicht: Oh so viel. Das Essen im Erzgebirge ist nicht meins.
Must have /Essverhalten/Heißhunger auf: Fertiggerichte. Warum auch immer. Dann kam Honigbrot und Erdbeeren. Dann konnte ich kein Brot mehr sehen (ICH, die Brot eh nicht mag.) und es waren nur noch Erdbeeren. Schokorosinen sind auch toll. Nach dem Termin beim Venenarzt habe ich mir ein Stück Erdbeerkuchen gegönnt. Ach ja und gebackener Camenbert musste her. Der ging auch gleich mehr als einmal. Sonst kann ich Lebensmittel ja nur ein Mal essen und danach sind sie Bäh. Aber wenn ich Hunger habe, dann brauche ich auch sofort was.
Haut & Haare: Alles doof, Haare trocken und total unreine Haut. Ich frage mich, ob die schon immer so war. Die Vergesslichkeit setzt ein.
Kindsbewegungen: Noch zu früh. Aber ich merke immer wieder ein Gefühl. Schwer zu beschreiben.
Bauchform: Bauch erst hart, dann weiche Wabbelschicht, da ich mich nicht so bewege. Darunter fühle ich noch die Muskeln. Komisch ist, dass ich Bauchmuskelkater habe. Da tut sich was. Vom Sport kann das nicht kommen. Mache ja keinen. Mal ist er total flach, mal aufgebläht.
Der beste Moment diesen Monat: Der Gedanke, dass ich Urlaub habe und der Starbucks Besuch. Ich bin so einfach... .
Schreckmoment: Blut am Sonntag. Buhuuu (27.03)
Mamagefühle/Ich freue mich: Leider gar nicht, denn durch das Blut kamen wieder diese schrecklichen Ängste!
Papagefühle: Für den ist das alles noch unbegreiflich, aber Angst hat er auch.
Errungenschaften: Chucks und eine Babydecke. Gerade die Schuhe taten mir so gut. Es macht das Baby realer. Da ist ein Baby in meinem Bauch und das bleibt hoffentlich auch.
Erledigt: Nix.
Nächster Termin: 06.04.2016

Der Arzttermin am 11.03 war ganz gut. Ich wurde über alles aufgeklärt. Auch die Utraschalluntersuchungen und die Nakenfalte und Sport und Essen (Buhuuuu) und Toxoplasmose und so weiter.
Das Baby hat schon richtige kleine Hande <3.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen