Mittwoch, 9. März 2016

2. Monatsbericht MiniToffi (4+0 - 7+6)



2. Monat 

Wie weit bin ich: 7+6
ET: 20.10.2016
Untersuchungen/ Arztbesuche:1. Termin: 18.02 (5+0), 2. Notfalltermin: 25.02.2016 (6+0), 3. Termin: 02.03 (6+6) siehe unten.
Baby wiegt: Sesamsamen 0,1g - Reiskorn 0,2g - Heidelbeere 0,5g -Himbeere 1g
Größe: 0,02cm (SSL) - 0,06cm (SSL) - 1,3cm (SSL) - 1,6cm (SSL)
Gewichtzunahme: An 6+6 (02.03) wurde ich beim FA gewogen. Aber mit Kleidung. Ich habe nun den Deal mit ihr, sie soll es mir nicht sagen. Ich hatte quasi jetzt schon 5kg mehr als wenn ich mich morgens zu Hause auf die Waage stelle. Nene, ich wusste schon, warum ich dieses Wiegen doof finde.
Bauchumfang: Ausgansmaß 76cm -76,5cm (ab 6+0)
Gesundheitlich/Wehwehchen: Mir ist morgens übel und ich bin extrem müde. Außerdem wurden meine Fingernägel immer trockener und ich habe wieder Pickel. Die Angst vorm Unbekannten ist auch schlimm geworden.Und dann die Blutungen.... .
Schlafverhalten: Ich wache im Moment gegen 4:00 auf und schlafe nicht wieder ein. Darum bin ich auch so müde. Leider zog sich das durch den ganzen Monat.
Ich vermisse: Unbeschwertheit. Wo sind denn diese tollen Hormone, wenn man sie braucht?
Stimmung: Ich bin etwas schneller genervt. Also noch schneller. Also richtig schnell. Momentan hilft da Sport noch sehr gut. Den konnte ich auch bis 5+6 machen, aber das ging dann nicht mehr wegen der Blutungen. Aber auch ohne Blutungen wäre ich viel zu müde. Ich bin sehr niedergeschlagen.
Geht gar nicht: Erst war Süßes ekelig, dann war alles ekelig. Schlimm. Aber Essen muss ich dennoch, denn sonst wird mir noch schlechter. Ein Teufelskreislauf. Also was esse ich? Fertigessen. ICH. Oh ich mag mich gerade nicht leiden. Ich wollte dem Kind was gutes tun. Gemüse und Obst, aber ich bekomme es nicht runter :-(.
Must have /Essverhalten/Heißhunger auf: In der ersten Woche war es Wurst. Hätte ich pausenlos Essen können, dann kam die Übelkeit. Die ist auch nicht zu vergleichen mit der normalen Übelkeit. Die ist anders. Aber ich sollte wohl froh sein, dass ich mich nicht übergeben muss :-(. Ich soll es mit Ingwer und Vomex versuchen. Cola hilft auch etwas. Kaffee geht gar nicht mehr, weil der schmeckt bitter. Ach ja, Pommes Hunger habe ich.
Haut & Haare: Trockene Nägel und Pickel. Haare ok.
Kindsbewegungen: Noch keine. Das soll sich erstmal teilen und wachsen.Es zwickt in der Leiste, aber das ist ja nicht das Kind.
Bauchform: Flach und muskulös, aber durch das ganze ungesunde Essen, bekomme ich ein Polster.
Der beste Moment diesen Monat: Die erste Woche war noch ok, dann wurde es durch die Blutungen an 5+6 richtig schlimm.
Schreckmoment:
15.02.2016: Da war das erste Blut. Einnistungsblut. Aber man erschrickt sich ja dennoch total.
Auch am 18.02 (5+0) hatte ich noch Einnistungsblutungen. So richtig hörte das auch nicht auf. Das Blut wurde an 5+6 richtig schlimm. Weil ich vorher auch noch so ein starkes Ziehen hatte, geriet ich in Panik. Nervenzusammenbruch! Dann kam Abends auch noch richtig viel Blut. Ich schreibe da nochmal separat drüber. Ich war auch erstmal krank geschrieben. Arbeiten ging gar nicht mehr. Nicht nur wegen der Sorgen, mein Körper wollte auch nicht. Außerdem hatte ich immer noch Angst, dass  die Blutungen verstärkt.
Mamagefühle/Ich freue mich: Leider gar nicht. Ich war glücklich, aber auch nicht so überschwänglich. Das änderte sich mit den Blutungen. Die haben mir einfach nur Angst gemacht.
Papagefühle: Der leidet mit mir mit :-(.
Errungenschaften: Erst hätte ich was kaufen können. Das hätte das Baby auch realer gemacht. Aber nun habe ich Angst, einfach so furchtbare Angst.
Erledigt: Ich brauche auch erstmal to do Listen. Naja gut, wir haben ein Auto gekauft. Ist ja quasi auch fürs Baby. Und die Pax Türen wurden geliefert. Der Korpus steht ja schon ewig im Keller.
Nächster Termin: 11.03.2016 (8+1)

1. Termin: 18.02 (5+0):

Der ET 20/10 wurde von der FÄ (Frauenärztin) bestätigt. Man sah eine Fruchthöhle und es ist alles zeitgerecht entwickelt.

2. Notfalltermin: 25.02.2016 (6+0):
Nach den Blutungen an 5+6 bin ich in die Notfallpraxis. Die Ärztin sah keinen Herzschlag und erzählte mir was von Fehlgeburt und beim nächsten Mal klappt es ganz sicher. :-(

Sie gab mir schon mal die Resus Faktor Spritze da ich negativ bin.

3. Termin: 02.03 (6+6):
Meine Ärztin ist toll. Sie hat mir ganz klar den Herzschlag von MiniToffi gezeigt und ich solle mir keine Sorgen machen. Wir gucken an 8+1 nochmal, aber sie hat ein sehr gutes Gefühl gegeben.

Kommentare:

  1. Wow. Hast du mit der Ärztin vom 25.02.2016 noch einmal gesprochen? Wenn ja, gab es eine Entschuldigung? Das ist verantwortungslos und schürt Ängste und Zweifel. Wer weiß, was passiert wäre. Einfach unfassbar.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich muss gestehen, dass ich gar nicht mehr weiß, wie sie uns verabschiedet hat. Ob ich nochmal wieder kommen soll oder zu meiner Ärztin soll. Ich habe ihre Worte nicht mehr richtig wahrgenommen. Ich war auch nicht mehr da. Ich will dort auch gar nicht mehr hin...

      Löschen