Sonntag, 10. August 2014

Wedding – Hochzeitstanz

... und mein Lieblingsspiel kam. Wir mussten Namen ziehen und von den Personen wurden wir dann eingeladen. Ich liebe das. Ich versuche immer eine Karte zu ergattern. Hatte allerdings noch nie Glück. Hier hat meine Trauzeugin es auf drei beschränkt. Erst war ich enttäuscht. Jetzt weiß ich, dass drei ok waren.
Danach kam der Hochzeitstanz. Ein Walzer zu Moon River. Zwei runden wollten wir. Wir hatten extra geübt. Erste Runde war toll.
Bei den Figuren fingen die Leute an zu klatschen. Bei Runde zwei hat mein Kleid zu Schwung aufgebaut, dass ich nur noch drauf stand. Ging gar nichts mehr  und ich hatte einen Lachkrampf. Die schöne Einlage ging halb in die Hose. Dachte ich. Aber Albany von Roger Whitaker haute alles wieder raus. Die Liedwahl war so absurd, dass tatsächlich gleich nach dem Eröffnungstanz die Tanzfläche bis um 05:00 Nachts belegt wurde. Eine kurze Pause gab es, da geriet ich schon in Panik. Aber es waren nur 2 Lieder und die Leute brauchten wirklich einfach nur eine Pause.

Die Torte hatten wir um 12:00. Für mich zu spät. Wir hatten für jeden eingeladenen Gast ein Stück. So ein Blödsinn. Um 24:00 waren einige ältere Herrschaften schon weg. Insgesamt fehlten 10 Leute. Aber auch so hat nicht jeder Kuchen gewollt und wenn nur ein halbes Stück genommen. Also mein Rat:
Wählt nur ein halbes Stück pro Person. Es reicht wirklich. Wir hatten drei Böden und zwei Ganze liegen im Gefrierer und der Dritte wurde am Abend nur zur Hälfte gegessen.

Irgendwann hatte mich der DJ dann ans Brautstrauß werfen erinnern. Ey Leute mal im ernst. Warum fängt Frau das Teil nicht gerne? Es sind wunderschöne Sträuße und ich war immer die Erste auf der Tanzfläche. Naja, bei mir habe ich meine Trauzeugin abgeschossen - im zweiten Versuch. Der erste ging direkt auf dem Boden. Werfen ist nicht meine Stärke. Am Ende war sie dann froh, den Strauß gefangen zu haben. Er war wirklich schön und ihr "Mann" hat es auch überlebt. Hihi :-D.

Was soll ich groß noch erzählen? Wir sind um 05:00 ins Zimmer gefallen und waren nicht die Letzten. Ich habe noch ein schnelles Selfie geschossen und.... psssst ;-), das verrate ich doch nicht.

Freitag, 1. August 2014

Das war mein Juli 2014


Wir hatten Freunde zu Besuch und haben gegrillt. Es ist schön wieder Zeit für so was zu haben.





Ein Sommeroutfit.


Beim Einkaufen. Crushed Eis landete diesen Sommer sehr oft im Einkaufswagen.


Eine wunderschöne Blume. Ich hätte sie gerne mitgenommen, aber leider habe ich momentan noch keinen Platz im Garten.


Unser Balkon hat nun endlich ein Geländer. Wir können also endlich Besuch darauf empfangen und ich habe weniger Angst runterzufallen :-).


Und schon wieder Melone. Es gab wirklich viel Melone dieses Jahr.


Was die Bepflanzung meines Blumengitterdingens angeht, so bin ich nicht gerade kreativ. Ich muss da noch ein wenig besser werden.


Das beste Essen überhaupt. Jetzt wo ich es wieder sehe, könnte ich mich gleich wieder an den Herd stellen. Sooooo lecker.




Eigentlich esse ich keine Chips. Diese Tüte hat zwei Monate gehalten und ist  eigentlich nur alle, weil ich sie aus lauter Verzweiflung über Salat gebröckelt habe.


Ohne Worte <3


Resteessenverwertung.


Ich backe mal aus der Lecker. Der war wirklich echt lecker!



Käse! Hier gibt es immer Unmengen an Käse! Und Rotwein.


Auf dem Weg zu den Schwiegereltern.


..... und auf dem Weg zur Arbeit.


.... und am Abend eine Runde Tanzen.


Ein schnelles unspektakuläres Outfit.



Und wieder Käse :-).



Das Auto musste zum Tüv und wir mussten Frühstücken.


Und der Mann musste dann shoppen ;-).



Regen, Regen, Regen und dabei so warm.


Mein Juli war toll. Eine neue Chance, neue Gedanken. Das Leben in vollen Zügen genossen.