Mittwoch, 25. Juni 2014

Wedding – Das Programmheft


Ich möchte nochmal kurz auf das Programheft eingehen, weil es der Punkt war, der am meisten Arbeit gemacht hat. Neben den Blütenkugeln *hust*.
Dadurch, dass wir keine klassische Kirchliche Trauung hatten, sah unser Programmheft vllt auch etwas anders aus.
Ich mochte es immer bei anderen Trauungen, anhand eines Zettels zu wissen, wo stehen wir und wie viel haben wir noch vor uns. Unser Inhalt sah wie folgt aus:

Trauspruch: dieser zierte die erste Seite. Einmal Deutsch, einmal Englisch, da wir ein paar Gäste aus dem Ausland hatten.
Timing: des Tages: Wann gibt es Kaffee, wann ist der Tanz geplant… .
Ablauf: der Zeremonie: die hatte unser Redner uns zukommen lassen.
Liedtexte: Für die englischen Lieder hatten wir die deutsche Übersetzung gleich mitgeliefert.
Steckbriefe über uns: Hatte ich irgendwo im Netz gefunden. Ich würde sie gerne verlinken, aber ich weiß nicht mehr wo.
Our Story: Eine Timeline unsere Geschichte. Erstes sehen, erstes Treffen usw.
Kennenlerngeschichte aus meiner Sicht.
Verlobungsgeschichte aus meiner Sicht
Und zum Schluss Bilder der Gäste nach Familie sortiert.

Wir haben für das Buch einfach dickeres Papier bestellt. Als Einband hat der Mann so Glanzpapier organisiert. Dieses haben wir dann mit unseren Farben und unserer Schrift gestaltet. Das geprägte Logo musste auch wieder sein. Mit diesem Logo haben wir alles geprägt, was wir (ja gut, ICH) finden konnte ;-). Hatte Ich die Prägezange mal erwähnt? Wir haben auch noch einen Stempel machen lassen. Ich stemple seitdem alles was geht :-D.

1 Kommentar:

  1. Ich kenne diese Programmhefte gar nicht. Aber eine sehr gute Sache für eine große Hochzeit!
    Eine Freundin von mir heiratet nächstes Jahr ganz groß. Wäre ich Trauzeugin, würde ich ihr so etwas machen!

    AntwortenLöschen