Dienstag, 5. November 2013

Tagebuchbloggen

ich wurde gerade auf twitter darauf aufmerksam, dass ja heute der 5. ist. und spontan habe ich gedacht, machste mal mit :-D. wer das ganze ins leben gerufen hat, muss ich nochmal ergooglen und dann verlinken.

06:00 der wecker klingelt und wird ignoriert. mehrfach.

06:30 den mann kann ich leider nicht ignorieren, der mich sanft aus dem schlaf streichelt.[nein, nicht wie ihr denkt. ganz jugendfrei ;-)]

06:40 ich habe es tatsächlich doch nochmal geschafft ihn zu ignorieren und wegzuschlummern. aber der wecker hat mich dann doch ertappt und kam mit dem allerletzten "du musst jetzt wirklich aufstehen" weck-ton :-/

07:38 ich sitze bereits in meinem bürostuhl. mir ist das ja ein rätsel wie ich es in nicht mal einer stunde geschafft habe mich zu duschen, schminken, anziehen, umziehen um dann immer noch unzufrieden mit meinem outfit zu sein (nicht nur ich, wie mir instagram bestätigt) und dennoch schon auf der arbeit zu sein. bei der arbeit? in der arbeit? naja, ich sitze hier zumindest in meinem stuhl. also vllt doch auf. ich bin zu müde.... .

08:40 ich habe bereits mein brot vertilgt und einen cappu getrunken. habe mich mit einer kollegin unterhalten und der chef ist auch schon da. fragt bitte nicht ob ich produktiv war *hust* (was ich hier genau mache werde ich auch nicht schreiben, ich berichte lieber von den pausen dazwischen :-))

09:00 ich war schon ganz in panik, weil ich dachte, ich hätte eine besprechung verpasst. dabei ist die erst um 10:00. zeitumstellung war doch letzte woche, oder? irgendwie komme ich immer noch nicht klar.

bis 10:00 checke ich öfters instagram, lade mein outfit hoch und werkel an meiner to-do liste. (ich habe heute extreme wartezeit - die muss ich sinnvoll nutzen. ok steicht das heute. DAS ist jeden tag so.)

10:00-12:00 habe ich dann eine besprechung . die ist wirklich spannend. ich mag die dienstagsbesprechungen. vllt bin ich die einzige hier. aber ich mag sie dennoch.

um 12:00 mache ich dann mit der kollegin mittag. wir schnacken ein wenig und ich esse chips und eine banane.

13:00 ich beende meine arbeit. hmm, aber ein wenig muss ich noch bleiben. also frage ich mich mal durch die gegenend. ob wer was hat um mich zu beschäftigen.

13:05 nix... niemand hat noch was für mich. ich bete wieder, dass das mit der neuen stelle was wird und schaue nochmal über die to-do liste. ich muss mich dringend um die hochzeitsfotos kümmern. es ist zum heulen. der mann hat so viel zu tun, dass wir nicht mal welche ausgesucht haben. ich schreibe schnell der fotografin, dass sie sich keine sorgen machen muss. wir melden uns noch.

14:00 ich habe doch noch was zum arbeiten gefunden. leider nur von kurzer dauer. ich beschäftige mich ein wenig mit blog lesen.

16:00 ich gehe jetzt und hoffe, dass es morgen mehr zu tun für mich gibt.

16:20 ich fange an zu putzen. es ist am we doch sehr viel liegen geblieben. es ist nicht so einfach über 100qm alleine in schuss zu halten. ich habe das unterschätzt und bin froh, wenn der mann mit studieren fertig ist.

17:50 ich nehme meine tablette (marcumar) und bereite das abendbrot zu. ich habe nach der hochzeit wieder zugenommen. da kneift doch glatt meine hose. verflixt und zugenäht.

18:36 ich freue mich auf die alten folgen von desperate houswives und grey's. das macht das warten auf den mann einfacher. nebenbei versuche ich schon ein paar fotos zu sortieren. einmal für die familie (es wird übrigens kein fotobuch, sondern eher sowas wie ein scrapbook <-- schreibt man das so?) und dann natürlich für den blog.

20:15 der mann ist da und verzieht sich zum lernen. tanzen gehen wir heute wohl nicht mehr. aber ich bin eh zu müde und so liege ich jetzt auf dem sofa und lasse mich weiter von dem fernseher berieseln.


leider sieht so momentan jeder tag aus. ich putze mir einen zurecht und warte aufs we, dass der mann ein bißchen zeit hat. aber das ist ja bald vorbei und falls das mit der neuen stelle für mich klappt (bitte einmal alle daumen drücken) habe ich auch wieder mehr zu tun und hoffe, die zeit bis juni geht schneller rum.



1 Kommentar:

  1. Oh Mann, da kann ein Tag ja ganz schön lang sein! Meine verfliegen momentan nur so. Vielleicht mache ich nächstes Mal mit. Erinnerst Du mich?!

    AntwortenLöschen