Dienstag, 13. November 2012

brautkleidsuche die zweite



was für eine woche!

ich weiß gar nicht, wo ich anfangen soll. es ist wirklich viel in dieser woche passiert. fangen wir einfach hinten an, im brautmodenladen :-).

meine beste freundin/trauzeugin/mutter vom kleinen mann und ich sind also 1 1/2h zu einem brautmodenladen gefahren. ich war voller erwartungen, wenn man schon so lange fährt.


als ich ihn dann sah, sah er nicht anders aus, als der, den es in unserem dorf auch gibt. ich hatte mir vorgestellt, dass wenn ich in eine größere stadt fahre, diese läden auch größer sind. und einladener.
aber hey, wir wollen hier ja nicht nach dem aussehen beurteilen. vielleicht haben sie ja MEIN kleid, dann ist das aussehen des ladens ja vollkommen egal.

wir wurden also herzlich empfangen - mit wasser - in pappbechern. (toffi ist aber auch verwöhnt. wir haben nämlich gläser zu hause;-))
die erste frage, die ich beantworten sollte, war die, wie denn mein kleid aussehen sollte. da ich ja bereits in zeitschriften und im internet gestöbert hatte, konnte ich mit einem ganz klare: ich weiß es nicht antworten.
der typ guckte mich ein wenig missbiligent an, war dann aber doch gewillt mit mir in diesem meer an weißem tüll zu stöbern, ob es etwas gibt, was mir ins auge springt.
sehr schnell war mir klar, dass ich nicht der typ für ein schnee weißes kleid bin. aber ansonsten war ich sehr offen für seine vorschläge :-). ich konnte mir aber noch sehr oft an diesem tag anhören, dass ich doch zeitungen hätte mitbringen sollen, in denen ich kleider angemakert habe.



naja so geschah es, dass 5 kleider in meine kabine getragen wurden und ich mit den worten: "sie melden sich, wenn sie soweit sind!" verlassen worden bin.
was bedeutet denn "soweit bin"? wenn ich in meiner unterbuxe dastehe oder das erste kleid übergestülpt war.
für alle nicht-bräute, es ist das erste. der vorhang ging auf, als ich gerade das erste kleid vom bügel nehmen wollte. ok, nun war ich also nicht mehr alleine mit den 5 kleidern. schade eigentlich. ich wollte sie noch ein wenig anschmachten.

die dame hatte es eilig. ich war ja doch froh, dass nicht der verkäufer mich in der unterbuxe überrascht hat. hastig nahm sie das kleid vom bügel und wies mich an, ich sollte mich bücken. wieder war ich froh, dass es nicht der typ war.


ich bin geschminkt. über kopf? ist vllt doof? oder? meine schminke im gesicht machte ihr aber nichts aus. also vergass ich meine bedenken.

ich muss dazu sagen, es war ein schmales kleid. sie konnte es also noch ganz gut bändigen und mir über den kopf schieben. bei den anderen gab es dann ein kopfüberstülptuch es wurde nun also an mir gezuppelt und gezupft und schwups durfte ich nach draußen watscheln, mich auf einen hocker/podest stellen, mich drehen und bestaunen.
ok! schmal geschnittene kleider sind nichts für mich. ich will, dass man sieht, dass ich die braut bin. ich will in tüll explodieren. [mädchenträume! nicht weiter beachten ;-)]das zweite kleid wurde nun also nur noch daneben gehalten. beide wurden für nicht tauglich befunden.
http://www.hochzeitsplaza.de/brautkleider/brautkleid-sincerity-modell-3664.html



das dritte kleid war tüll pur! alter falter.... . aber man hat ein gefühl in diesem teil - unbeschreiblich! mein oberkörper hat geglitzert. einmalig! also wieder raus aus der kabine, wieder auf den hocker, wieder gedreht, wieder: neeee, das bin nicht ich. toll war das schon, aber neeee! der ausschnitt oben war so gar nicht meins.


http://sincerity.de/brautkleid/3656



wieder aus, vierte keid an. das oberteil war ein traum. der rückenausschnitt war etwas tiefer. wunderschön. doch der rock. ne, das war wieder nicht mein kleid. aber was war es, was hat mich nur gestört?

http://www.hochzeitsplaza.de/brautkleider/brautkleid-sincerity-modell-3637.html



das fünfte kleid war ein pompöses teil. es machte eine hammerfigur und die rückenansicht war bombastisch. die schleppe konnte man abnehmen. fand ich ja praktisch.
hört sich nach einem aber an, oder? kommt auch! ABER vorne war da eine raffung. ne auch das war nicht meins.

http://www.hochzeitsplaza.de/brautkleider/sincerity-bridal-brautkleider-kollektion-2011-modell-3614.html



mir ging das dritte kleid noch nicht aus dem kopf. also nochmal angezogen und wieder festgestellt, dass dieser herzausschnitt nicht meins ist.
dann wurde mir noch ein sechstes gebracht, was ähnlich wie das fünfte war. nur aus der aktuellen kollektion. also auch mit diesen streifen. hier gefiehlen mir die bestickungen des rockes aber mal so gar nicht :-(.
wohoooo nun kam ein märchenkleid mit tausend lagen. es war der hammer. aber wieder nicht meins. mein kopf wollte nicht so recht zum kleid passen.

http://www.brautmodestern.at/produkt/show/id/11914

nun wurden mir keine weiteren kleider gebracht. ich zog also nochmal das kleid an, was die hammerfigur machte und war fast so weit zu denken, dass das mein kleid ist. der verkäufer war so nett, die 38 nicht zu schnüren, sonder hinten einfach festzuhalten und mir immer wieder vorzuschwäremen, dass man es nach meinen wünschen auch ändern könnte. und das es ja eine zauberhafte teile hätte. diese raffung könnte man ja weg machen. ich konnte es mir nicht vorstellen und kann es mir immer noch nicht. ich stand da also in einem kleid, was mir nicht zugemacht wurde, aus 2011, mit einem hammer rabatt von 17% und sollte mich schnell entscheiden, weil man ja nur noch ein kleid in 36 hatte wobei ich allerdings 38 anhatte welches nur mit manneskraft auf 36 gezogen wurde.

an dieser stelle würde ich euch gerne fragen, was ihr davon haltet? ich hatte ja gefragt, wie es bei euch war. ob ihr euer kleid sofort hattet. sofort wußtest, dass ist MEIN kleid. dieses gefühlt hatte ich gar nicht :-(

die anderen fortschritte berichte ich euch morgen.... . der tag war laaaang und toffi will ins bett :-(

Kommentare:

  1. Aaach, da werden Erinnerungen wach ... Mission Brautkleid: Das war bei mir ein nicht ganz einfaches Unterfangen, da ich mit viel Geschummel 1,60 klein bin und doch eher kuschelig-puschelig von meiner Statur her. ;-) Ich bekam im ersten Laden Kleider gezeigt ... zwischen Discokugel und Sahnetorte war alles dabei. Gut, dass ich herzhaft über mich selbst lachen kann, andernfalls wäre ich in ernsthafte Selbstzweifel verfallen. Im 2. Laden wurde ich erst mal abfällig begutachtet, dann stöhnte die runzelige, abgemagerte Verkäuferin: "Na, EIN Kleid ham wa, wo Se wohl reinpassen werden." Grmpf, danke auch. Das EINE Kleid war ein Ungetüm aus gefühlten 500 Metern stocksteifem Stoff, man sah wirklich nichts mehr von mir, der halbe Kopf war im monströsen Kragen verschwunden. Danach musste meine Mama erst mal meine Tränchen trocknen und wir verschoben die Suche auf den nächsten Tag. Tags drauf war ich wieder guter Dinge und wir stürmten das 3. Geschäft. Dort wurden wir nett mit Sektchen empfangen und die Verkäuferin wollte mich erst mal in Wäsche sehen, bevor sie überhaupt etwas raussuchte. Fand ich komisch, aber da sie selbst auch drall war, war's mir woscht. Sie fragte mich genau aus, was mir gefiele, eher Perlchen oder Glitzer, usw. Dann zog sie aus ihrem Riesen-Angebot genau 2 Kleider raus und das 2. war's dann. Ich kam aus der Kabine und meine Mutter und ich sind sofort in Tränen ausgebrochen vor Rührung. Das war's! Perfekt für mich. Um die Hüften weit und oben viel Haut, das kann ich, weil immer schön gebräunt (von Natur!) und nicht knochig. Ich hab heute noch Spaß dran, wenn ich die Fotos sehe.
    Du wirst es ganz schnell wissen, wenn Du DEIN Kleid findest, ganz bestimmt. Freu mich auf weitere Berichte und Toi Toi Toi!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. danke für deine worte - es hat ja gott sei dank geklappt. :-)

      Löschen
  2. jaaa haha, da werden auch bei mir erinnerungen wach. DAS kleid also MEIN kleid habe ich schon wochen vor dem ersten anprobetermin auf einer hochzeitsmesse gesehen. am bügel für schön befunden. vergessen. beim ersten termin die ernüchterung, die brautmodentante meinte zu mir: nein sie passen mit ihrer grösse und figur in kein kleid von pronovias! hääää bitte??? raus aus dem laden. in meinem brautmodenladen des vertrauens, hing es dann wieder MEIN kleid. es war perfekt. insgesamt habe ich 8 kleider probiert und kam dann doch wieder zu meinem ersten zurück. es passte einfach. das merkt man liebe toffi. nicht du suchst das kleid, das kleid sucht dich! :) mein kleid war übrigens von pronovias. also lass dir auch nie was einreden. mein hochzeitskleid konnte ich von unten anziehen, also niemals über den kopf, schon alleine wegen der frisur! die frisuuuur!!! ach verlobt sein ist eine so schöne, aufregende zeit! geniesse sie. ich hatte ja ein ganzes jahr vorlaufzeit, bei uns war das heiraten aber auch eine etwas organisatorisch grössere angelegenheit. aber das ist eine ganz andere geschichte! ... du findest dein kleid! *drück*

    AntwortenLöschen
  3. Das kann ich mir vorstellen, diese Entscheidung wird bei mir wahrscheinlich auch nicht anders! Ich spreche zwar nicht aus Erfahrung, aber ich war mal mit einer Freundin in einem Brautkleidgeschäft für ihr Kleid, immerhin haben wir ein Gläschen Prosecco bekommen (und zwar nicht aus Pappbechern).
    Und sie hat dort mindestens 10 Kleider anprobiert, aber das "ihre" gefunden hat sie nicht. Sie hat mir dann aber erzählt, dass sie dann noch zufällig wann anders allein in einen ganz kleinen Laden geschaut hat - und tatsächlich sah sie dort ihr traumkleid von dem sie sofort wusste dass es das ihre sein wird/muss!
    Ich bin schon gespannt, wie deine Suche weitergeht!

    xxx Anita

    AntwortenLöschen
  4. na ja, Erinnerungen werden schon wach, obwohl ich nie in einem Brautladen war... Ich wusste, ich lass' mir mein Kleid in der Türkei schneidern... Ich hatte aus dem Internet eine Adresse und weil wir ja öfters runter in den Urlaub fahren, war das ja perfekt. Zudem kann man sich da ne Menge Kohle sparen UND man hat ein auf seinen Leib geschneidertes Kleid!
    Jedenfalls musste ich ja mal ein Kleid raussuchen. Ich wäre sooo gerne in einen Brautladen und hätte Kleid um Kleid anprobiert... Aber das ist in der Schweiz (evtl. auch in D) nicht drin! Man muss sich sogar einen Termin geben lassen für den Kleiderkauf. Und so ein Termin ist irgendwie immer damit verbunden, dass man auch ein Kleid kauft. Einfach so aus Jux und Dallerei dorthin gehen und paar Kleidchen anziehen... das wird gaaar nicht gern gesehen... Schade... aber ich hab mich damit abgefunden! Also habe ich halt Kataloge und Internetseiten gewälzt... Es brauchte nicht sehr lange und ich fand MEIN Kleid! Das Bild hab ich ausgedruckt und mit in die Türkei genommen. Dann hab ich einen Einheimischen (Nicht den Mr. natürlich) mitgenommen und der hat dann Dolmetscher gespielt. Paar Monate später, als ich wieder runter ging, konnte ich es dann anprobieren und mitnehmen! Perfekt! Also ich hab weder Mineralwasser noch Prosecco gekriegt :-) es war ein kleines, feines Schneider Atelier, aber es hat seinen Job echt gut gemacht!
    Ich freue mich auf weitere Ausführungen und drücke Dir die Daumen, dass du DEIN Kleid noch findest! Und ich bin sicher, du findest ES!!
    Liebe Grüsse
    Pearl

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. das hätte ich auch schön gefunden! also eins schneidern lassen. :-) zu spääät [zum glück, hihi]

      Löschen
  5. Ich war in 2 Brautläden. 2 waren der Horror und der andere, war einfach perfekt. Da gab es zwar auch Wasser im Pappbecher, aber dafür die wundervollsten Traumkleider! Und auch die Verkäuferinnen waren super. Meine war total locker und war schlicht ins Jeansrock und Top da. In den anderen waren immer so Schickimicki Tussis! Die waren nicht ansatzweise so herzlich wie meine Verkäuferin. Und gerade weil sie so normal war, habe ich mich viel wohler gefühlt. Und wenn man Gr.42 wie ich trägt, fällt es einem auch nicht sonderlich leicht, sich in Unterwäsche zu zeigen. Das finde ich nämlich absolut grausam!!!
    In den beiden anderen Läden und bei dem was ich bei anderen gehört habe, durfte man die Kleider gar nicht anfassen oder raussuchen - in dem anderen durfte ich sie mir alle rausholen und zur Seite hängen.

    Ich hatte so viele verschieden Kleider an. Von Tüll Overload, bis griechische Götting, Prinzessin, eingeqeutschtes etwas, etc. Aber das hat wirklich spaß gemacht. Ich hatte viele tolle Kleider an, aber immer stimmte etwas nicht. Dann holte Sie mir noch eins, was an genau dem Tag in den Laden kam. Ich zog es an und wusste es sofort! DAS IST MEINS! Ich war so verliebt und glücklich. Danach probierte ich weitere an und ließ mir 2h Zeit zum nachdenken. Ich zog es erneut an und da hatte ich sofort wieder dieses Gefühl.
    Ich freu mich schon so darauf, es in 6 Monaten abzuholen. Und auf meine Hochzeit, wenn mein Mann mich darin sieht :)

    Aber Kleider anziehen ist wirklich schwer. Ich bin sogar mit einem Steckengeblieben, weil es zuviel Tüll war. Das war echt lustig!
    Hattest du auch immer so einen sexy Reifrock an, der übern Bauchnabel hing?! Der war so hässlich :D

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. ich steckte auch in tüll fest. ich habe nichts mehr gesehen. rein gar nichts... wahnsinn wer diese teile erfindet. .-D

      Löschen
  6. Wow, das hört sich ja nach einer ziemlichen Odyssee an, aber für das perfekte Kleid nimmt man das wahrscheinlich gerne in Kauf. :) Bin schon gespannt, wie deine Geschichte bis zur Traumhochzeit weiter geht - fand es schon bei der lieben Lea so spannend das alles zu hören, vor allem weil das bei mir noch in ziemlich weiter ferne liegt und ich mir noch nie Gedanken gemacht habe wie ich mal heiraten will... Ich drück dir die Daumen, dass du schon bald das perfekte Kleid findest :)

    AntwortenLöschen