Donnerstag, 15. November 2012

7 facts [tag]

ich wurde getagged :-)


guckt euch bloß nicht an, wann ich das wurde. ich wollte den post auch gerade löschen, aber dann laß ich ihn mir doch noch mal durch und brachte es nicht übers herz.

also hier sind sie. meine 7 fakten ;-)

1. überraschung: ich war nie der gartenmensch. ich wollte auch nie ein haus, warum sollte ich mich also mit einem garten oder gartenarbeit beschäftigen? macht ja keinen sinn. heute, 10 jahre später, steht mein vater kopfschüttelnt vor meinem haus, in meinem garten. ich vermute, er fragt sich, ob ich wirklich seine tochter bin oder von aliens entführt und ausgetauscht wurde. was mache ich also in meinem gartendress mit pinkem schlapphut? ich erschrecke den alten mann, in dem ich überraschend aus den büschen gekrochen komme. ;-) denn mitlerweile muss toffi nur ein paar sohnenstrahlen sehen und schwups hat sie die schaufel und die gartenschere in der hand und versucht aus dem gekauften urwald einen garten zu zaubern. irgendwann werde ich euch auch fotos zeigen, denn ich bin sehr stolz auf meine arbeit :-)


2. wandelbar: ja es fing schon mit dem haus an. es war nie mein wunsch vom leben ein haus zu haben. bis ich meinen freund kennenlernte. es war ungefähr nach einer woche, da erfuhr ich, dass sein liebstes hobby war, makler zu foltern ;-). mein glück war, dass er noch kein passendes haus gefunden hatte, denn so konnte ich meinen eigenen senf dazugeben. hihi das erste haus, welches wir uns dann gemeinsam anguckten, war wirklich.... individuell. tapete aus den 60ern, waschbecken im schlafzimmer und so gar nicht mein geschmack. was will man von jemandem, der sich nie für häuser (deren preis) interessiert hat auch erwarten. mein freund hatte also sehr viel geduld mit mir. immer wieder sagte er mir, dass ich es mir fertig vorstellen soll. mit neuem boden, tapete und co.... . aber es wollte nicht funktionieren. und dann passierte es eines tages. "schaaaaaatz, guck mal! ist das nicht toll?" und schwups ging eine augenbraue hoch! es war nicht meine. "äh, der preis?" "jaaaaa, hab ich gesehen. aber guck doch mal, ist das nicht schön?" "ja, aber der preis?" "jaahaaa, aber angucken können wir uns es doch mal!" und schwups gingen beide augenbrauen hoch und der mann bekam tiefe falten auf der stirn. was soll ich sagen, wir haben uns das haus angeschaut, auch wenn mein freund sich mit dem anruf beim makler seines vertrauens zeit ließ. als ich das haus betrat, konnte ich mir sofort vorstellen, wo was hinkommt. welcher bodenbelag und tapete passen würde...... . naja, wie ihr wisst, wohne ich mittlerweile in dem haus :-D hihi. aber eigentlich wollte ich doch auf was anderes raus - mist! also zu punkt 3.


3.immer noch wandelbar: also ich wollte mal weder ein haus, noch ein garten und schon gar keine kinder. das lag nicht daran, dass ich keine kinder mag oder mit babys nichts anfangen kann, sondern eher, dass der kleine mensch aus mir raus muss. ich konnte mir nicht vorstellen wie man eine melone durch eine öffnung so groß wie eine zitrone (nur ein beispiel) passen soll. hallo? das kann doch gar nicht gehen. also neeee, nicht mit mir. das kann ich nicht!
dann kam der kleine mann, bei dessen geburt ich dabei war. es war keine einfache geburt und dennoch... als ich ihn schrumplig auf der brust seiner mama sah, wie er an ihr vorbei guckte, direkt in meine augen, war es um mich geschehen! wie jetzt? waren das jetzt echt 12h geburt? und was ist schon ne saugglocke! und zange? pah alles war vergessen (ich höre mich an wie die mutti, dabei stand ich nur dabei und habe ihre hand gehalten). ich sah in diese schwarzen augen, in dieses zerknautschte gesicht und habe mein herz verloren. dieser kleine mensch wird mich immer in seinem leben haben, wenn er es zuläßt. gleichzeitig kam aber auch der gedanke, dass ich das auch alles erleben will! klar ich bin seine lieblingstante und ich bin ne super tolle tante. aber ich möchte auch mutti werden. dies ist wohl die größte wandlung die ich in meinem leben durch gemacht habe.


4.timing: es muss alles passen. klar wäre es super mit meiner besten zusammen den kinderwagen zu schieben. aber alles überstürzen? das geht nicht! was ist, wenn ich meine meinung wieder ändere? nein, nein! ich muss mir ganz sicher sein! der kleine mann ist nun 4 monate alt. der wille ein eigenes kind haben zu wollen ist fester denn je. aber dennoch muss auch das drum rum stimmen. dieses ist leider noch nicht optimal (ok, optimal gibt es nie) aber momentan ginge es nicht. also muss ich mich gedulden! bevor sich einer fragt, was herr toffi zu dem ganzen sagt, den habe ich gefragt, ob er ein kind mit mir haben will und er sagte, er kann sich nichts schöneres vorstellen :-)


5 geduld: jaaaa, in der übe ich mich gerade. gott ich bin aber auch altmodisch! wäre ich das nicht, hätte ich meinen freund nicht nur gefragt, ob er ein kind mit mir haben will, sondern auch, ob er mich heiraten will. aber ich bin altmodisch. er will mir seinen namen geben? dann will ich, dass er mich fragt. und so übe ich mich in geduld :-) ich will ja das mein toffifechen auch den namen, des papas bekommt.


6 nachlässig: ich schreibe sehr gerne. wenn es mir die zeit zuläßt, dann kommentiere ich auch sehr gerne auf anderen blogs, aber ich bin ziemlich nachlässig, wenn es um die rechtschreibung geht. es fängt ja schon damit an, dass ich lieber alles klein schreibe ;-). manchmal fällt es mir einfach nicht auf, dass ich buchstaben vergesse oder verdrehe.
ich hatte vor kurzem ein post geschrieben, der den titel "heufig passiert es zwar nicht" trug. ich war so schockiert von meinem häufig, dass ich vor lauter "oh mein gott, oh mein gott" den ganzen post gelöscht habe. es war mir einfach sehr peinlich.

7 endlich: ihr habt es geschafft. ihr habt euch durch mein blabla gearbeitet und mir bleibt einfach nur zu sagen, dass ich es toll finde, dass ihr meine texte lest, über meine rechtschreibung hinweg guckt, euch meine bilder anschaut und euch freut, dass ich euch an meinem leben teilhaben lasse, genauso wie ich mich freue, dass ihr mich an eurem teilhaben läßt. ich freue mich über jeden einzelnen kommentar, auch wenn ich nicht immer dazu komme, euch zu antworten. auf twitter bin ich da wesentlich schneller. ich bin also sehr froh, die welt der blogs entdeckt zu haben. ich fühle mich in ihr wohl und sie gehört mitlerweile zu meinem leben dazu. manchmal mehrere h am tag. manchmal aber auch eine woche lang gar nicht. hier nimmt es einem keiner krumm, wenn man mal länger nicht anwesend ist, da wir ja auch alle noch ein leben hinter dem laptop haben.
ich bin dennoch froh, dass ich in diese kleine welt abtauchen kann und die problemchen des alltags einfach mal hinter mich lassen kann. dafür an ein dickes danke an alle meine leser :-)

Kommentare:

  1. Hach, wie schön. Du hast eine wunderschöne Art zu schreiben und es ist mir bei Dir auch völlig schnurz, ob die Rechtschreibung perfekt ist. Du kommst authentisch und unheimlich sympathisch rüber, DAS ist es, was zählt. Mir sind eben beim Lesen fast die Tränchen gekommen. Ja okay, ich gebe zu, ich habe grundsätzlich nah am Wasser gebaut und bin schnell gerührt, aber ich fand den Post so unheimlich herzig. Danke dafür.

    AntwortenLöschen